Sujani träumt von Olympia.

Erstausstrahlung:
10.09.2000, 16:30 Uhr, WDR

30 Minuten Dokumentation, WDR.
Kamera: Uwe Gruszczynski
Schnitt: Birgitt Karass
Redaktion: F. Lange, WDR.

In Zusammenarbeit mit dem Fairhandelshaus gepa, Misereor, Aachen, Stassen Exports Ltd., Colombo.

Eine Nachwuchssprinterin in Sri Lanka
Beschreibung
Beschreibung

Vor ihrem wichtigsten Rennen fehlte Sujani vor allem eines: Sportschuhe. Der Trainer musste ihr ein Paar kaufen. Sujani gewann die Goldmedaille über 100 und 200 Meter. Das 18jährige Mädchen gehört inzwischen zu den hoffnungsvollsten Nachwuchs-Sprinterinnen Sri Lankas, doch ihre Familie ist arm.

Vor zehn Jahren kam Sujanis Vater bei den Bürgerkriegsunruhen in Sri Lanka ums Leben. Ohne Arbeit und soziale Absicherung stand die Mutter mit ihren fünf Kindern vor dem Nichts.

Mittlerweile hat Sujanis Mutter endlich ein festes Einkommen. Sie arbeitet in einem Bio-Tee-Projekt ihres Dorfes, das von dem deutschen Fair-Handelshaus „gepa“ aus Wuppertal unterstützt wird.

Als am Samstag, 16. September 2000, in Sydney, Australien die olympischen Spiele eröffnet wurden, war Sujani nicht dabei sein. Noch nicht! In der Hütte ihrer Familie hat das Mädchen ihre Goldmedaillen aus Wettkämpfen sorgfältig aufgebaut. Weil der Mutter für ihre Arbeit nun ein fairer Lohn gezahlt wird, kann Sujani weiter trainieren für ihren großen Traum von Olympia.

weitere Dokumentationen & Reportagen
Josephines Traum

Josephines Traum – ein Müllkind in Manila

Wegschließen – für immer?

Ein Grab für Hasso

Das Mädchen aus dem Steinbruch

Thomas Anders – ewig anders

Menü
X