Geschichten erzählen ist meine Leidenschaft

– als Filmemacher in Dokumentationen und Reportagen für ARD und ZDF sowie für NGOs und Träger sozialer Dienste, deren Arbeit ich schätze.
– als Songpoet und Vortragskünstler in meinen Veranstaltungen, vom Konzert auf der Kleinkunstbühne über Kirchentage und andere Events bis zu Gottesdiensten.

Mehr darüber erfahren Sie bei einem Spaziergang hier auf meiner Heimseite. Herzlich willkommen!

So viel noch zu mir: Ich habe evangelische Theologie studiert, wollte aber nie Pfarrer werden, sondern lieber freischaffender Geschichtenerzähler bleiben. Das mach ich nun seit mehr als 25 Jahren.

In meinen Filmen interessiert mich, was Menschen bewegt: von der ersten Liebe bis zum letzten Abschied, die Sehnsucht nach Gerechtigkeit, die Frage, wie wir unser Leben im 21. Jahrhundert gestalten wollen, was wir glauben, hoffen und lieben. In Gelsenkirchen oder Guayaquil. Zwei meiner TV-Dokumentationen sind 2003 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet worden.

Als Songpoet und in meinen Vorträgen, spiele ich mit meiner ganz privaten Sicht der Dinge. Und halte es da mit meinem persönlichen Heiligen, dem großen Kleinkünstler Hanns Dieter Hüsch, der meinte: „Ein bisschen Philosophie muss immer dabei sein. Sonst macht mir Kabarett keinen Spaß mehr!“ Und da das Leben bekanntlich aus Komödien UND Tragödien besteht, kommen auch beide in meinen Programmen vor. Es darf gelacht und geweint werden.

Neben meinen Konzerten und Vortragsveranstaltungen habe ich auch noch eine Vorliebe für lebendig gestaltete Gottesdienste, bei denen Fromme und Zweifler gleichermaßen willkommen sind. Welche Fragen mich da beschäftigen, erfahren Sie in meinem Buch “Alles Liebe! Geschichten und Gedanken über das Geschenk des Himmels”.

Hier eine kleine Kostprobe

Menü
X